Förderverein – wer wir sind und was wir machen

Der Kulturtreff Bothfeld stellt seit 30 Jahren ein vielfältiges kulturelles Angebot für Hannover-Bothfeld zusammen.
Ob Töpferwerkstatt für Kinder, Klönnachmittag für Senioren, Sprachkurse für Erwachsene, Museumsexkursionen, Kindertheater…schauen Sie in unser vierteljährlich erscheinendes Programm und lassen Sie sich überraschen!

Wir bieten Kultur und Bildung im Stadtteil: Kurse, Gruppen, Workshops, Projekte, Musik, Theater, Lesungen, Stadtteilfeste und Exkursionen – zum Mitmachen und Mitgestalten. Vor Ort, für alle, kostengünstig.

Besondere Projekte entstehen – häufig in Kooperation mit anderen Einrichtungen – in Zusammenarbeit mit Schulen und Kindergärten. Zusammen mit dem Kulturtreff Vahrenheide und dem Stadtteiltreff Sahlkamp veranstalten wir seit Jahren die Reihe „Kultur Nordost“ (KNO). Gemeinsam mit der Kirchengemeinde St.-Nicolai und der Gemeinschaft Bothfelder Kaufleute findet regelmäßig der Bothfelder Weihnachtsmarkt statt.

Als gemeinnütziger Verein betreiben wir den Kulturtreff mit Unterstützung der Landeshauptstadt Hannover, Fachbereich Bildung und Qualifizierung, Abteilung Stadtteilkulturarbeit.
Der ehrenamtliche Vorstand beschäftigt drei hauptamtliche MitarbeiterInnen, die sich zwei Stellen teilen.

Sie können unsere Arbeit unterstützen, indem Sie sich ehrenamtlich engagieren oder Mitglied werden! Als Mitglied bekommen Sie kostenlos das jeweils aktuelle Programmheft zugesandt und können Veranstaltungen und Kurse zum ermäßigten Preis besuchen.

 

Wir wollen mit unseren Angeboten Kinder, Jugendliche, Erwachsene und Senioren erreichen und damit eine lebendige Begegnungskultur im Stadtteil fördern.

Wir pflegen den Kontakt zu Institutionen, Vereinen und Kirchengemeinden im Stadtteil, fördern den Zusammenhalt untereinander und bauen Brücken zur Stadt Hannover und zu kulturellen Institutionen in anderen Stadtteilen.

Wir sind ein gemeinnütziger Verein. Für und mit den Bürger/innen dieses Stadtteils stellen wir ein vielfältiges kulturelles Angebot zusammen und werden dabei von der Stadt Hannover institutionell unterstützt. In diesem Jahr feiern wir unser 30. Gründungsjahr.

Wir freuen uns, wenn Sie unsere Arbeit unterstützen möchten und Mitglied werden – und / oder sich bei uns ehrenamtlich engagieren. Sie sind herzlich eingeladen, Ihre Ideen oder Wünsche einzubringen! Sprechen Sie uns gern an.

 

Zur Geschichte des Kulturtreffs:   

Am 23. Oktober 1987 fand im Schulzentrum Bothfeld die Auftaktveranstaltung des Kulturtreffs mit Musik, einem Diavortrag zur Geschichte Bothfelds und Informationsständen zur künftigen Arbeit des Kulturtreffs statt. Vorausgegangen war die Gründung des „Fördervereins Bothfelder Kulturtreff e.V.“, zu der sich im März des Jahres ca. 25 engagierte, kulturinteressierte Bewohnerinnen und Bewohner des Stadtteil zusammengefunden und aus ihrer Mitte einen Vorstand gewählt hatten.
Diese sieben Vorstandsmitglieder übernahmen die Aufgabe, in Zusammenarbeit mit dem Kulturamt der Stadt Hannover den Kulturtreff Bothfeld in Form und Inhalt entstehen zu lassen. Nach intensiver Vorarbeit konnte der damalige Vorstandsvorsitzende Wolf-Rüdiger Wagner schließlich zur ersten Veranstaltung einladen.

Nach zwei Jahren wurde 1989 Heidi Roggemann Vorsitzende und blieb es die nächsten 28 Jahre.

1992 folgte der Umzug in die Räume des ehemaligen Kinderheimes Rohdenhof,  1995 dann der direkte Zugang vom Klein-Buchholzer Kirchweg. Mittlerweile platzt der Kulturtreff aus allen Nähten, speziell das breit gefächerte und sehr gut nachgefragte Kursangebot ist am Rande der räumlichen Kapazitäten angelangt. Und dem 20-jährigen Jubiläum im Herbst 2007 sollen noch viele weiter folgen!

Im Sommer 2016 erhielten Heidi Roggemann und Margret Schildmacher die Ehrenmitgliedschaft für langjährige und verdienstvolle Arbeit im Vorstand des Förderverein Bothfelder Kulturtreffs.

Am 5. März 2017 feierte der Förderverein Bothfelder Kulturtreff e.V. seinen 30. Geburtstag.