Lade Veranstaltungen

Veranstaltungen Such- und Ansichtennavigation

Finde

Veranstaltung Ansichtennavigation

Veranstaltungen Suche

Februar 2019

Themennachmittag für SeniorInnen

Dienstag, 19. Februar @ 15:00 - 17:00

Dienstag, 19. Februar                        15.00 – 17.00 Uhr Vortrag: Wilhelm Busch – Leben und Werk. Von Günther Krause. Für Kaffee und Kuchen ist natürlich auch gesorgt. Herzlich willkommen! Ingrid Zimmeck

Mehr erfahren »

Filmabend

Mittwoch, 20. Februar @ 19:00 - 21:00

Filmabend: „Gundermann“ „Gundermann“ erzählt von einem ostdeutschen Baggerfahrer, der Lieder schreibt. Der ein Poet ist, ein Clown und ein Idealist. Ein Spitzel, der bespitzelt wird. Ein Weltverbesserer, der es nicht besser weiß. Ein Zerrissener. „Gundermann“ ist Liebes- und Musikfilm, Drama über Schuld und Verstrickung, eine Geschichte vom Verdrängen und Sich-Stellen. Mit feinem Gespür, Zärtlichkeit und Humor wirft Regisseur Andreas Dresen einen Blick auf das Leben von Gerhard „Gundi“ Gundermann, einem der prägendsten Künstler der Nachwendezeit. Er starb 1998 mit 43…

Mehr erfahren »

März 2019

Bildbetrachtung

Donnerstag, 7. März @ 18:30 - 19:30

Im Blickpunkt:  Wassily Kandinsky - Komposition 4 Es ist ein Schlüsselbild der klassischen Moderne, dem wir uns an diesem Abend zuwenden werden: Kandinskys „Komposition 4“ von 1911. Das Gemälde steht für den Übergang Kandinskys in die Abstraktion, die sich in seiner Münchener Schaffenszeit allmählich vollzog. Es steht auch für die epochalen Veränderungen, die um 1900 in Kunst, Literatur, Musik und Technik stattgefunden haben. In einer dialogischen Bildbetrachtung werden wir dieses spannende Bild analysieren und in einen größeren Motivzusammenhang stellen sowie…

Mehr erfahren »

Konzert: „Finkelstein Trio“

Freitag, 8. März @ 19:00 - 21:00

Finkelstein Trio: „Dos Lebn is a shpil“ - Klezmer-Konzert Wir spielen jiddische Instrumentalmusik – mal zum Lauschen, mal zum Feiern....Uns begeistert die bestechende Einfachheit dieser Musik, belebt mit  tänzerischen Elementen, variiert mit der persönlichen lebendigen Nuancierung, die doch alle Stimmungen des Lebens integriert und groovy, stimmungsvoll, berührend  ist. Mit Klarinette, Geige und Akkordeon ist unsere Besetzung sehr traditionell und wird zudem  bereichert mit den warmen, tiefen Tönen des Bassetthorns, den hell leuchtenden der Oboe oder dem vollen Klavierklang. Annette Siebert – …

Mehr erfahren »

Themennachmittag für SeniorInnen

Dienstag, 19. März @ 15:00 - 17:00

Dienstag, 19. März     15.00 – 17.00 Uhr Vortrag „Technische Alltagshilfen für Senior*innen“. Von Roland Balzer. Für Kaffee und Kuchen ist natürlich auch gesorgt. Herzlich willkommen! Ingrid Zimmeck

Mehr erfahren »

Besuch im Stadtkloster

Mittwoch, 20. März @ 16:00 - 17:30

Cella St. Benedikt - zu Besuch in einem Stadtkloster Seit 1988 leben Benediktinermönche aus der Abtei Königsmünster in einem normalen Wohnhaus im Stadtteil List. Ein normales Wohnhaus, das doch besonders ist, weil sich im Erdgeschoss eine Hauskirche befindet, die durch ihre schlichte Sakralität besticht. Wir besuchen das Stadtkloster, lassen uns durch die Kirche führen und kommen mit einem der Mönche über benediktinisches Leben heute ins Gespräch. Kostenlos, vorherige Anmeldung im Kulturtreff erforderlich.

Mehr erfahren »

Natuererkundung

Samstag, 23. März @ 11:00 - 13:00

Naturerkundung - Ich sehe was, was Du nicht siehst! Locken wir den Frühling aus der Eilenriede! Hören, sehen, duften, fühlen: alle Sinne sind gefragt und jeder darf sich aktiv beteiligen! Wir treffen uns um 10:45 an der Bäckerei Bucks, Haltestelle Pelikanstr, Straßenecke Rubensstr. /Podbi, um dann pünktlich um 11:00 Uhr unsere Erkundungstour zu starten. Unsere kleine Tour wird etwa 1,5h- max. 2 Stunden dauern, wobei wir nicht mehr als 2 km zurücklegen werden. Wir gehen bei jedem Wetter und festes,…

Mehr erfahren »

Gedenkstätte Ahlem

Mittwoch, 27. März @ 15:00 - 17:00

Besuch der Gedenkstätte Ahlem Seit der Eröffnung 2014 ist die Gedenkstätte Ahlem der zentrale außerschulische Lern- und Gedenkort der Region Hannover. Die Besonderheit der Gedenkstätte liegt in ihrer vielschichtigen Geschichte: Von 1893 bis 1942 wurden hier in der „Israelitischen Gartenbauschule“ jüdische Jugendliche im Gartenbau ausgebildet. Ab 1941 wurde das Gelände als Sammelstelle für Deportationen und als „Polizei-Ersatzgefängnis“ der Gestapo missbraucht. Nach dem Krieg lebten hier Überlebende und Displaced Persons. Im Mittelpunkt der Ausstellung stehen Lebensgeschichten, die anhand persönlicher Dokumente oder…

Mehr erfahren »
+ Veranstaltungen exportieren