Leitbild

Leitbild der Kulturtreffs – unsere Ziele, unsere Arbeit, unsere Struktur

Wir bieten Kultur und Bildung im Stadtteil – zum Mitmachen und Mitgestalten. Als gemeinnützige Vereine betreiben wir in gemeinsamer Trägerschaft bzw. mit Unterstützung der Landeshauptstadt die Kulturtreffs in Hannover.

Wir gestalten ein vielfältiges und innovatives Programm: Kurse, Workshops und Projekte, Musik, Theater und Literatur, Stadtteilfeste und Exkursionen. Vor Ort, für alle, kostengünstig. Dazu arbeiten wir mit Vereinen, Gruppen und Einrichtungen zusammen, knüpfen Netzwerke und beteiligen uns an der Stadtteilentwicklung.

Die Kulturtreffs sind offene Treffpunkte und Orte der Kommunikation für alle Menschen. Wir unterstützen sie, selbst aktiv zu werden und eröffnen ihnen Gestaltungsräume. Dabei verbinden sich ehrenamtliches und hauptamtliches Engagement. Mit unserer Arbeit stärken wir die Identifikation der BürgerInnen mit ihrem Stadtteil.

Wir gehen mit unseren BesucherInnen und PartnerInnen tolerant, fair und verlässlich um.

Die Qualität unserer Arbeit entwickeln wir in einem kontinuierlichen Verbesserungsprozess weiter.

 

Als überzeugte Demokrat*innen und weltoffene Bürger*innen stehen wir vom Förderverein Kulturtreff Bothfeld e.V. für Vielfalt und hinter der Verfassung.
Wir bekennen uns zu den demokratischen Grundwerten, Grundrechten und Menschenrechten.
Wir möchten Demokratie und Gesellschaft in unserer Einrichtung aktiv mitgestalten.
Kompromisslos lehnen wir antidemokratische, nationalistische, homophobe und rassistische Positionen ab.
Politiker*innen die sich menschen- und demokratieverachtend äußern, Europafeindlichkeit schüren, Nähe zum rechtsextremen Lager pflegen und rechtsextreme und rassistische Positionen vertreten, können unserer Meinung nach keine Akzeptanz und Toleranz von anderen einfordern, auch wenn sie demokratisch gewählt wurden.
Deshalb halten wir es mit Karl Popper, der schrieb: „ Im Namen der Toleranz sollten wir uns das Recht vorbehalten, die Intoleranz nicht zu tolerieren!“